August 7, 2017

Rockwell Automation baut Angebot an skalierbaren MES-Anwendungen weiter aus - mehr Flexibilität und Skalierbarkeit für eine intelligente Fertigung

Funktionen für mehr Benutzerfreundlichkeit sowie eine neue Warehouse-Lösung

Rockwell Automation baut Angebot an skalierbaren MES-Anwendungen weiter aus - mehr Flexibilität und Skalierbarkeit für eine intelligente FertigungDüsseldorf, 7. August 2017 - Rockwell Automation baut sein Portfolio an skalierbaren MES-Anwendungen weiter aus. Damit lassen sich Fertigungsumgebungen auch ohne aufwendige Programmierung einrichten, weitere Anwendungen einbinden, Prozessleitsysteme besser integrieren und die Einsatzmöglichkeiten erweitern. Die neuen Funktionen verbessern das gesamte Portfolio der skalierbaren MES-Anwendungen von Rockwell Automation, die auf FactoryTalk ProductionCentre basieren. Diese umfassen FactoryTalk Production, FactoryTalk Performance, FactoryTalk Quality und bald auch FactoryTalk Warehouse.


"Wie angekündigt, bieten unsere Lösungen eine höhere Benutzerfreundlichkeit und mehr Flexibilität. Zusätzlich wurde das Portfolio durch neue Anwendungen ergänzt. Unsere modularen MES-Anwendungen sind gegenüber herkömmlichen Systemen, für die Spezialisten aus mehreren Fachgebieten erforderlich waren, aufgrund einer verbesserten menügeführten und grafikgestützten Konfiguration leichter zu bedienen", erklärt Kai Bergemann, EMEA Product Manager Software von Rockwell Automation. "Darüber hinaus verfolgen wir neue Einsatzmöglichkeiten: produzierende Unternehmen können bald SaaS- und cloudbasierte Versionen der skalierbaren FactoryTalk MES-Anwendungen einsetzen."


Verbesserte Bedienerfreundlichkeit, schnellere Amortisierung


Die neuesten Versionen von FactoryTalk Production, FactoryTalk Performance und FactoryTalk Quality bilden ein einfaches Tool, mit dem sich neue Workflows durch einfaches "Drag-and-Drop" einrichten lassen - ganz ohne Programmierung. Produktwechsel können damit schneller und flexibler erfolgen.


FactoryTalk Quality verfügt nun über benutzerfreundliche intuitive Widgets. Basierend auf den bei der Einrichtung ausgewählten Einstellungen, empfiehlt die Anwendung vorkonfigurierte visuelle Widgets wie Mess- oder archivierte Produktionsdaten. Auf diese Weise lassen sich die Kosten für das Qualitätsmanagement reduzieren und die Amortisierungszeit verkürzen.


Neue Anwendung FactoryTalk Warehouse


Der Materialdurchlauf und Lagerbestand bei Produktionsabläufen muss schnell und genau nachverfolgt werden können. Die neueste MES-Anwendung FactoryTalk Warehouse ermöglicht eine schnelle und genaue Lagerverwaltung sowie die Nachverfolgung der Rohstoffe und produzierten Güter - vom Wareneingang bis hin zum Warenausgang.


Hersteller können dank eines genauen Einblicks und verbesserter Verwaltungsoptionen Rohstoffchargen, Paletten und den WIP-Bestand einfacher nachverfolgen. Dabei werden alle Daten mit dem ERP-System des Unternehmens synchronisiert. Mit diesen jederzeit abrufbaren Informationen behalten Mitarbeiter stets den Echtzeit-Einblick über den Materialbestand einschließlich vollständiger Rückverfolgbarkeit. FactoryTalk Warehouse ist skalierbar und lässt sich auch an die individuellen Einsatzanforderungen anpassen.


Bessere Integration von Prozessanwendungen


Das erweiterte vorkonfigurierte Integrationstool der FactoryTalk ProductionCentre MES-Lösung gibt Anwendern systemübergreifend Einblicke in umfassendere Produktionsdaten. Dies erleichtert den Einstieg in die vernetzte und intelligente Fertigung erheblich. Mit der EIHub-Software (Enterprise Integration Hub) lassen sich Unternehmensanwendungen und externe IT-Systeme einfach verbinden. Die Anwendung prüft die von einem System eingehenden Informationen und wandelt sie in das für das Empfangssystem passende Format bzw. Vorlage um. Darüber hinaus werden Empfangs- und Versandwarnungen von Übertragungsfehlern überprüft, um den Datenaustausch innerhalb des Connected Enterprise zu optimieren.

Mit EIHub können Hersteller FactoryTalk MES-Anwendungen wie DCS, LIMS, QMS, PLM oder CMMS mit anderen Datenbanken nahtlos vernetzen. Die herstellerunabhängige Integration ermöglicht Bedienern die Übertragung von Chargenprotokollparametern, GMP-kritischen Warnungen zur "Review by Exception" sowie Verbrauchs-, Produktions- und Fertigstellungsdaten. Die EIHub-Software mit vorkonfigurierte Applikationen sorgen für mehr Produktivität in der Fertigungs-, Automobil- und Pharmaindustrie.


Erweiterte Einsatzmöglichkeiten


Die Cloud-fähigen skalierbaren MES-Anwendungen lassen sich zentralisiert in privaten, öffentlichen und hybriden Cloud-Umgebungen einsetzen. Rockwell Automation bietet schon heute Infrastructure-as-a-Service mit Industrial Data Centern an. In Kürze werden auch SaaS-Leistungen über die FactoryTalk Cloud Plattform folgen.


FactoryTalk, LISTEN. THINK. SOLVE. und ProductionCentre sind Handelsmarken der Rockwell Automation Inc.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.


Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt

Rockwell Automation

Tanja Gehling

Parsevalstraße 11

40468 Düsseldorf

0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de


Pressekontakt

HBI GmbH

Alexandra Janetzko

Stefan-George-Ring 2

81929 München

+ 49 (0) 89 99 38 87 32
alexandra_janetzko@hbi.de
http://www.hbi.de

No comments:

Post a Comment

Beliebte Posts